Zoll beschlagnahmt 200 Container geschmuggelten thailändischen Reis

reis

Manila, Philippinen – Das Zollamt (BOC) beschlagnahmte am Donnerstag, 14. Juni 2018, im Manila International Container Terminal  geschmuggelten thailändischen Reis im Wert von 250 Millionen Pesos (4 Millionen Euro).

Die Sendung, die aus 200 Containern, 100.000 Säcke hochwertigem thailändischen Reis bestand, kam aus Vietnam. Der philippinische Empfänger konnte weder Einfuhrunterlagen vorweisen, noch wurden Steuern und Abgaben entrichtet, heißt es vom philippinischen Zoll.

Anders als bei geschmuggelten Fahrzeugen, die vernichtet werden, soll die Schmuggelware kann mit Unterstützung der Lebensmittelbehörde (NFA) innerhalb von fünf bis zehn Tagen versteigert werden.

Redaktion


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

[ratings]


Print Friendly, PDF & Email
Auswandern auf die Philippinen – Tablas Sunshine Village