Serie: Wie Duterte-Supporter die Öffentlichkeit mit falschen Nachrichten manipulieren – Kuwait ist nicht auf die Knie gegangen

Kuwait ist nicht auf die Knie gegangen

Kuwait_lumuhod_fake

Manila, Philippinen, Mindestens zwei Webseiten – pinoynews.info und dailyinsights.today – veröffentlichten am 1. Mai eine fabrizierte Geschichte, die behauptete, Kuwait sei „auf die Knie gegangen“ und „bat Präsident Rodrigo Duterte um Verzeihung„, nach einem diplomatischen Streit über die Behandlung von philippinischen Gastarbeitern im Golfstaat.

Unter der Überschriften: „Kuwait bereut! Von Duterte um Vergebung gebeten, macht sofort Frieden!“ und „Kuwait kommt auf Knien, um Duterte um Vergebung zu bitten, Frieden sofort!“, postete ein kalifornischer Duterte Fan namens „Majestic“ ein Shutterstock-Foto von 2014, das suggeriert, dass ein muslimischer Mann, betend Duterte um Verzeihung bittet. Zu dem wurde ein 22-minütiges Video gezeigt das diese Behauptung noch stützen soll.

Während Kuwait am 30. April eine Nachricht verbreitete, dass sie „in direkter Kommunikation mit den Philippinen bleiben wolle“, um das Problem zu lösen, das sie „weitgehend ein Missverständnis“ nennt, hat keine Nachrichtensendung berichtet, noch behauptet, dass Kuwait „bereue“, oder „auf die Knie ging und Duterte um Verzeihung bat“.

Die Philippinen akzeptierten die versöhnliche Botschaft am selben Tag, an dem die falsche Geschichte veröffentlicht wurde. Zwei Tage zuvor kündigte Duterte ein permanentes Verbot für philippinische Gastarbeiter an, in dem Golfstaat zu arbeiten, nach Monaten der Spannungen, als Kuwait am 25. April den philippinischen Botschafter Renato Villa für die Durchführung illegaler „Rettungs“ -Missionen von Filipinos, des Landes verwies..

Die Geschichte ist mindestens die vierte in einer Reihe von Berichten, die von pro-Duterte Nachrichtenseiten vom 30. April bis 1. Mai veröffentlicht wurden und die über den diplomatischen Streit zwischen dem Land und Kuwait desinformieren.

Pinoynews.info wurde am 27. April 2018 erstellt; dailyinsights.today am 22. Februar 2018; der Youtube-Kanal DDS News Army, dass das irreführende Video hostet wurde im September 2017 erstellt. Die Geschichte könnte fast drei Millionen Menschen erreicht haben, ihre größten Traffic-Generatoren in sozialen Medien waren: President Duterte Worldwide Supporters, President DuterteAstig Supporters und President Duterte Loyal Supporters.

UPDATE: Eine dritte Website, newsglobal.top, veröffentlichte die gleiche fabrizierte Geschichte mit der Überschrift „Kuwait bereut! Bat Duterte um Vergebung und machte sofort Frieden!“

Die Website wurde am 13. April 2018 erstellt.

Sein Post könnte etwa 540.000 Menschen erreicht haben, und seine größten Traffic-Generatoren in den sozialen Medien sind die Facebook-Seiten Pres. Rody Duterte Worldwide Supporters; Pinoy Republic; Pres. Rody Duterte News Global; Pilipinas Trending; und Active Social Media Commentators of the Philippines.

Redaktion


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

[ratings]


Print Friendly, PDF & Email