Polizei kündigt Verhaftung des Auftraggebers in der Ermordung des Priesters Richmond Nilo an

Pater Richmond Nilo

Manila, Philippinen – Die philippinische Nationalpolizei (PNP) hat am Montag, 2. Juli 2018, die Festnahme des mutmaßlichen Drahtziehers des Mordes an Nueva Ecija Priester Richmond Nilo angekündigt.

Der Generaldirektor der PNP, Oscar Albayalde, bezeichnete den Verdächtigen in einer Pressekonferenz als Manuel Torres, der angeblich einen Mörder angeheuert hatte, um Pater Nilo zu erschießen.

Albayalde sagte, es sei “ Omar Mallari „, ein „bekannter Revolverheld“, der auf Torres als die Person hinwies, die ihn angeheuert hatte, Nilo zu töten.

Polizisten sagten, dass sie Torres aufgespürt hatten und Schusswaffen illegal in seinem Besitz fanden.

Torres, sagte die PNP, bestritt, Mallari zu kennen und weigerte sich, über die Vorwürfe gegen ihn zu sprechen.

Laut Chief Superintendent von Central Luzon Police versprach Torres, Mallari PHP 100.000 zu zahlen, um Nilo zu töten. Nur PHP 80,00 wurde Mallari bezahlt, sagte Corpus.

Der oberste Polizist von Central Luzon sagte, dass Torres wollte, dass Nilo getötet wird, weil der Priester einen Vergewaltigungsfall gegen seinen Neffen Christopher Torres unterstützt hat.

Wenige Tage nach der Ermordung des Priesters, nutzte Präsident Duterte den Vorfall um die katholische Kirche an den Pranger zu stellen. Er behauptete er habe Beweise, dass Priester Richmond Nilo ermordet wurde, weil er mehrere Liebesbeziehungen zu verheirateten Frauen gehabt habe.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email