Umstrittener Bürgermeister erschossen

antonio-halili-tanauan-bürgermeister

Manila, Philippinen – Auf den Philippinen ist ein wegen seines Vorgehens gegen vermeintliche Drogendealer umstrittener Bürgermeister bei einer öffentlichen Veranstaltung erschossen worden.

Ein mutmaßlich allein agierender Unbekannter eröffnete das Feuer, als Antonio Halili und Angestellte der Stadt Tanauan südlich von Manila bei einer Zeremonie am Rathaus die Nationalhymne sangen, wie diese verifizierten Privataufnahmen zeigen. Der Polizei zufolge starb Halili noch auf dem Weg ins Krankenhaus. Der Angreifer entkam.

Halili war bekannt dafür, dass er Verdächtige mit einem Schild, „Ich bin ein Drogendealer“, durch die Stadt marschieren ließ. Gleichzeitig wurde er selbst von der Polizei beschuldigt, Verbindungen zum Drogenmilieu zu haben, was er bestritt.

Die Philippinen stehen wegen der Anti-Drogen-Kampagne von Präsident Rodrigo Duterte in der Kritik. Seit Dutertes Amtsantritt vor zwei Jahren wurden über 20.000 vermeintliche Drogenkriminelle getötet. Ob der Mord in Tanauan mit dem Anti-Drogen-Kampf zu tun hat, ist bisher nicht klar.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email
Holiday Dream Home Angeles