Lapu-Lapu-Tag – 27. April zum landesweiten Feiertag erklärt

lapulapu-schlacht

Das erste Gefecht zwischen einheimischen Filipinos und Europäern und den damit verbundenen Tod von Ferdinand Magellan während der ersten Weltumsegelung der Geschichte.

Manila, Philippinen – Präsident Rodrigo Duterte hat ein Republikgesetz in Kraft gesetzt, das den 27. April eines jeden Jahres zum Lapu-Lapu-Tag oder Adlaw ni Lapu-Lapu erklärt.

Republic Act 11040 erklärt den 27. April zu einem Gedenk-Feiertag im ganzen Land und zu einem besonderen arbeitsfreien Feiertag in der Stadt Lapu-Lapu in Cebu.

Der Feiertag wurde zum Gedenken an den Sieg von Lapu-Lapu und seinen Männern gegen ausländische Invasoren unter der Leitung von Ferdinand Magellan in der „Schlacht von Mactan“ am 27. April 1521 erklärt.

„Die Schlacht von Mactan gehört zu den bedeutenden Ereignissen in der philippinischen Geschichte und dient als Zeugnis für das reiche kulturelle und historische Erbe“, heißt es in der Proklamation 461, die am 2. April von Exekutivsekretär Salvador Medialdea unterzeichnet wurde.

Duterte unterzeichnete das Gesetz am 29. Juni und wird 15 Tage nach seiner Veröffentlichung in Kraft treten.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email