Deutscher in Cebu zu lebenslanger Haft verurteilt

Richter-Hammer

Manila, Philippinen – Ein Deutscher, angebliches Mitglied eines weltweit operierenden Kinderpornosyndikats, wurde am Freitag von einem Gericht in Cebu verurteilt, weil er 2011 in einem Motel in Talisay City Nacktfotos von zwei Teenagermädchen gemacht hatte.

Thomas Michael Ruhland, 46, wurde des qualifizierten Menschenhandels und des Kindesmissbrauchs für schuldig befunden und erhielt für die beiden Anklagen jeweils eine lebenslange Haftstrafe, sowie weitere 20 Jahre Gefängnis.

Ruhland, der im Internierungs- und Rehabilitationszentrum der Provinz Cebu inhaftiert ist, erhielt ebenfalls eine Geldstrafe von mindestens PHP 3.4 Millionen, die er an die beiden Opfer zu zahlen hat.

„Dieses Gericht ist voll und ganz überzeugt und stellt fest, dass der Angeklagte alle Elemente in der Begehung der Straftat durchgeführt hat“, sagte Richter Jose Andal vom Regionalgericht 24 in Cebu City in seiner Entscheidung.

„Er (Ruhland) hat die Opfer angeheuert, um Pornographie zu betreiben, indem er ihnen Geld für ihre Nacktfotos anbot. Er nutzte ihre Verletzlichkeit aus, um seinen Zweck zu erreichen, sie auszunutzen „, fügte er hinzu.

Ruhland wurde am 2. Februar 2011 in einem Motel in Talisay City verhaftet, nachdem der Vater des einen Mädchens bei der Polizei Hilfe gesucht hatte.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email
Auswandern auf die Philippinen – Tablas Sunshine Village