Duterte: Zeig mir den Beweis, dass Gott existiert und ich werde zurücktreten

duterte betet

Zu wem betet hier Präsident Duterte?

Manila, Philippinen –  Präsident Rodrigo Duterte hat am Freitag, 6. Juli 2018 geschworen, sofort zurückzutreten, wenn Christen beweisen können, dass ihr Gott existiert.

„Wenn dort jemand von Euch ist, der sagt, das er im Himmel gewesen ist, mit Gott geredet hat, ihn persönlich gesehen hat, und dass er existiert, Dein Gott, dann ist es wahr, ich werde heute Abend noch als Präsident zurücktreten“, sagte Duterte in einer Freestyle-Rede.

Er kritisierte erneut die Mitglieder des katholischen Klerus, weil sie um Spenden von Kirchgängern bitten. „Wenn sie den Leuten wirklich helfen wollen, warum erbitten sie Geld von ihnen?“ Sagte er.

Duterte hat auf den überwiegend katholischen Philippinen öffentliche Empörung ausgelöst, nachdem er den Gott der Christen einen „dummen Hurensohn“ genannt hatte, weil er Adam und Eva erschaffen hatte, nur um ihre Reinheit durch Versuchung zerstören zu lassen.

Dennoch behauptet der Präsident, dass er kein Atheist sei, und fügte hinzu, dass er glaubt, dass „irgendwo ein universeller Geist existiert, der das Universum kontrolliert“.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email
Voll erschlossenes Grundstück vor den Toren Manilas zu verkaufen