Polizeichef geht gegen Privatarmeen vor

Oscar Albayalde

Der Befehl des philippinischen Polizeichefs Oscar Albayalde folgt der Serie von Tötungen lokaler Beamter im Land.

Manila, Philippinen – Nach der Serie von Tötungen lokaler Beamter im Land ordnete der Generaldirektor der Philippinischen Nationalpolizei (PNP), Oscar Albayalde, eine Razzia gegen Privatarmeen und und private bewaffnete Gruppen an.

Albayalde kündigte dies am Montag, 9. Juli 2048 auf einer Pressekonferenz im Polizeihauptquartier an, nachdem er zugegeben hatte, dass die Tötungen lokaler Beamter für die Polizei „schon eine Gefahr“ bedeute.

Der oberste Polizist sagte, er habe den Befehl bereits an die regionalen Polizeichefs zur sofortigen Umsetzung weitergeleitet. Die Razzia beinhaltet „verstärkte Geheimdienstoperationen“, um angeheuerte Killer aufzuspüren.

Albayalde sagte, dass es bereits 78 private bewaffnete Gruppen auf den Philippinen gibt. Ziel der PNP ist es, alle zu entwaffnen und zu verhaften.

Die Anordnung folgt den Tötungen zweier Bürgermeister, eines Vizebürgermeisters und eines Barangay-Kapitäns in der ersten Woche des dritten Amtsjahres von Präsident Rodrigo Duterte.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email