Boracay – Nur 20 Prozent der entlassenen Arbeiter erhielten finanzielle Unterstützung

leere Brieftasche

Manila, Philippinen – Ein Beamter des Arbeitsministeriums gab am Montag zu, dass bisher nur 20 Prozent der über 21.000 entlassenen Beschäftigten in Boracay finanzielle Unterstützung erhalten haben – und dass sie es erst zwei Monate nach der Schließung der Ferieninsel.

Benjo Santos Benavidez, Direktor des Büros für Arbeitsbeziehungen des Ministeriums für Arbeit und Beschäftigung, sagte, dass nur 1.963 der Arbeiter die Bargeldhilfe in Höhe von PHP 4.205.50 (67,51 Euro) erhalten haben.

Von den 21.000 entlassenen Arbeitern auf der berühmtesten Ferieninsel der Philippinen haben 10.058 Bargeldhilfe beantragt, wir verarbeiten immer noch die finanzielle Unterstützung, die dann dem Konto des Antragstellers gut geschrieben wird, sagte Benavidez bei einer Anhörung im Senat.

Auf die Frage von Senator Antonio Trillanes IV, wann die Begünstigten die Unterstützung erhalten sollten, sagte Benavidez im Juni.

Boracay wurde am 26. April wegen einer sechsmonatigen Rehabilitationszeit geschlossen.

Trillanes sagte, dass die Verzögerung bei der Verteilung der Bargeldhilfe der Beweis dafür sei, dass die Schließung von Boracay nicht gut geplant war.

Redaktion

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Meister Solar