Tonnen von Müll in die Bucht von Manila gespült

müll_manila_bucht

Manila, Philippinen – Bedingt durch die Ausläufer des Tiefdruckgebietes „Henry“, und den starken Regenfällen wurden am Montag, 16. Juli 2018 Tonnen von Müll in die Bucht von Manila gespült.

Auf der Höhe des Roxas Boulevard entlang des Baywalk-Streifens drückte die Strömung den Müll an Land. Plastik, Gummi und Styropor dominierten die Trümmer, die auch Totholz und anderen Müll enthielten, der entfernt wird, sobald der starke Regen in der Gegend nachlässt, sagte ein Mitarbeiter der Metropolitan Manila Development Authority (MMDA).

Die Bucht von Manila gehört zu den schmutzigsten Gewässern der Philippinen, das Baden und Fischen sind dort schon seit Jahren verboten.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email
Voll erschlossenes Grundstück vor den Toren Manilas zu verkaufen