Philippinen holen weitere 51 illegale philippinische Frauen aus den Vereinigten Arabischen Emiraten nach Hause

Bureau of Immigration (BI)

Manila, Philippinen – Einundfünfzig philippinische Frauen, aus den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE), die angeblich von ihren Arbeitgebern misshandelt wurden, sind am Mittwoch, 18. Juli 2018 in Manila angekommen, teilte das Außenministerium (DFA) mit.

Das Außenministerium sagte, dass dies die letzte Charge von 702 der Filipinos sei, die seit Anfang des Jahres aus den VAE zurückgeholt wurden.

Außenminister Alan Peter Cayetano sagte, die letzte Gruppe von Aussiedlern aus Abu Dhabi sei Opfer illegaler Werber geworden.

Rowena R. Pangilinan-Daquipil von der philippinischen Botschaft in Abu Dhabi sagte, die 51 Filipinos seien als Touristen in die VAE gekommen, hätten Arbeit gefunden, seien aber aufgrund von Misshandlungen und Nichtzahlung von Gehältern in Not geraten.

Sie sagte, dass die philippinische Botschaft mit VAE-Behörden zusammenarbeitet, um die Interessen von philippinischen Gastarbeitern, besonders der Haushalts-Service-Arbeitskräfte (HSWs) anzusprechen.

„Mit der Unterzeichnung des Abkommens der Vereinigten Arabischen Emirate über Arbeitszusammenarbeit im Jahr 2017 hofft die Botschaft, dass Fälle von Missbrauch, Misshandlung, Inhaftierung und anderen Klagen von philippinischen Hausangestellten deutlich zurückgehen werden“, sagte sie sagte.

Die Botschaft sagte, dass es 626.000 Filipinos in den Vereinigten Arabischen Emiraten gibt, mit fast 217.000 Filipinos, die in Abu Dhabi leben oder arbeiten.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email