Diebischer Fahrer: Taxi-Flotte erhält NAIA-Verbot

Manila, Philippinen – Allen Queensmen-Taxis wurde die Abholung von Fahrgästen am internationalen Flughafen Ninoy Aquino (NAIA) untersagt, nachdem einer der Fahrer des Unternehmens festgenommen worden war, er hatte über 60.000 Pesos an Bargeld und Wertgegenständen von einer philippinischen Gastarbeiterin (OFW) aus Übersee gestohlen.

Nach einem Bericht der Flughafenbehörde (MIAA), war Catalina Prado am 16. Juli 2018 aus Oman nach Manila zurückgekehrt, als sie von Queensmen-Taxifahrer Rodel Ormillo in Naia Terminal 1 mitgenommen wurde.

Prado gab an, dass Ormillo ihr während der Fahrt sagte, er würde eine Pauschale von PHP 1.700 für eine einfache Fahrt nach Muntinlupa verlangen, daraufhin bat sie darum auszusteigen, da sie den Fahrpreis exorbitant hoch empfand.

Nachdem der Fahrer ihre Koffer aus seinem Taxi genommen hatte, bemerkte das Opfer, dass ihr schwarzer Rucksack fehlte, aber als sie sich dem Taxi näherte, raste es davon.

Der Rucksack enthielt Schmuck im Wert von PHP 30.000; Armbanduhren im Wert von PHP 25.000, ein Sparbuch und eine Kreditkarte, sowie Waren im Wert von PHP 6.000 und wichtige Arbeitsdokumente, sagte Prado.

Sie reichte eine Anzeige bei der Flughafenpolizei ein, die Ormillo am 19. Juli zu seinem Haus in Rodriguez, Rizal, zurückverfolgte.

Er leugnete zunächst, dass die Tasche in seinem Besitz sei, gab aber später zu, dass er sie bei einem Freund ließ. Er sagte auch, er habe einige der Schmuckstücke verpfändet.

Die Flughafenpolizei konnte den Rucksack und den Rest von Prados Wertsachen zurückholen.

Der Diebische Taxifahrer wurde am Freitag von der Staatsanwaltschaft der Stadt Pasay, Metro Manila verhaftet und des Raubes angeklagt. Dem Unternehmen, für das er fährt wurde die Lizenz für alle Terminals des Flughafens NAIA in Manila entzogen.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email
Holiday Dream Home Angeles