Malaysischer Tourist stirbt beim Tauchen vor Panglao

Oh-Eng-Hoe-on-Alona-Beach-in-Panglao

Manila, Philippinen – Ein 70-jähriger malaysischer Tourist starb am Montag, 23. Juli 2018 beim Tauchen auf der weltberühmten Insel Panglao, in der Provinz Bohol.

Das Opfer,  Oh Eng Hoe war Gast des Kalikasan Resort in Barangay Tangnan in Panglao Stadt.

Er ging am Montagmorgen zusammen mit 2 Freunden, unter Leitung des Almera Dive Shop, vor Alona Beach tauchen. Beim Tauchen bei 30 Metern bemerkten seine Begleiter, dass Hoe langsam hinuntersank und kämpfte.

Als er nicht mehr reagierte, wurde er an die Oberfläche gebracht, wo das Personal des Tauchladens während des Wartens auf den Krankenwagen eine Herz-Lungen-Wiederbelebung durchführte.

Er wurde ins Borja Family Hospital in Tagbilaran City gebracht, wurde aber bei der Ankunft für tot erklärt.

Hoe, laut dem behandelnden Arzt, starb durch Ersticken durch Ertrinken.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email
Auswandern auf die Philippinen – Tablas Sunshine Village