Wichtige Tourismusmärkte zeigen im ersten Halbjahr ein nachlassendes Wachstum

Its more fun in the Philippines

Manila, Philippinen – SüdKorea war weiterhin die wichtigste Touristenquelle für die Philippinen, von Januar bis Juni 2018 besuchten 815 683 seiner Bürger das Land.

Insgesamt besuchten in der ersten Hälfte des Jahres 2018 3,71 Millionen Touristen die Philippinen, ein Anstieg von 10,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Die Daten zeigten zwar, dass der südkoreanische Markt einen Anteil von 22 Prozent an den Gesamtankünften hatte, das Wachstum der südkoreanischen Besucherzahlen im ersten Halbjahr lag jedoch nur bei 2,6 Prozent, gegenüber dem Anstieg von 16 Prozent im Januar bis Juni 2017.

Die Flaute des südkoreanischen Marktes wurde jedoch durch die Ankünfte aus China ausgeglichen, die in den ersten sechs Monaten einen Anstieg um 42 Prozent auf 645.089 Touristen verzeichnen konnten. Der Markt hatte einen Anteil von 17,4 Prozent an den Gesamtankünften und belegte den zweiten Platz unter den Top-Touristenmärkten für die Philippinen.

Auf dem dritten Platz lagen die Vereinigten Staaten mit einer Zunahme der Ankünfte um 8,65 Prozent auf 557.833; gefolgt von Japan bei 316.060 (plus 7,47 Prozent); und Australien bei 140.260 (plus 7.07 Prozent). Im gleichen Zeitraum im Jahr 2017 stiegen die Märkte in den USA und Japan jedoch um 13 Prozent bzw. 12,8 Prozent, was auf eine gewisse Schwäche hindeutet. Nur Australien übertraf im ersten Halbjahr 2017 sein Anlandungswachstum von 3,8 Prozent.

Allein im Juni 2018 wurden 528.747 Besucher gezählt, was einem Anstieg von 11,35 Prozent gegenüber den Ankünften von 474.854 Ankünften im Juni 2017 entspricht.

Im ersten Halbjahr schloss Kanada mit 121.098 Besuchern, die um 11,88 Prozent wuchsen, eine der führenden Quellen. das Vereinigte Königreich mit 102.443 Ankünften (plus 9,4 Prozent); Singapur bei 91.736 (plus 7,66 Prozent); und Malaysia bei 73.663 (plus 2,01 Prozent).

Erhebliche Zuwächse wurden aus Hongkong und Indien verzeichnet, wobei Touristen aus Hongkong um rund 26 Prozent auf 69.955 und Touristen aus Indien um 15,41 Prozent auf 63.089 stiegen.

Es gibt aber auch rückläufige Märkte, besonders aus Europa und Taiwan.

Eine im Juni veröffentlichte Umfrage der Taiwanese Public Opinion Foundation von rund 1000 Taiwanesen ergab, dass die Philippinen nach Nordkorea ihr am zweithäufigsten verhasstes Land seien.

Touristen aus Taiwan sanken um 5,09 Prozent auf 120.540. Von Januar bis April 2018 besuchten 3.29 Prozent weniger Touristen aus Deutschland die Philippinen.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email
Voll erschlossenes Grundstück vor den Toren Manilas zu verkaufen