8 Tote bei Polizeieinsätzen in Calabarzon, wieder ein unbeteiligter getötet

Region Calabarzon

Region Calabarzon

Manila, Philippinen – Sieben mutmaßliche Kriminelle und ein Unbeteiligter wurden am Mittwoch, 25. Juli 2018 in getrennten Polizeieinsätzen in der Region Calabarzon getötet.

In Nasugbu, Batangas, wurden fünf mutmaßliche Mitglieder eines Raub- und Drogenbande bei einer Schießerei gegen 6 Uhr morgens getötet.

Chief Inspector Ronald Cayago, der Polizeichef von Nasugbu, sagte, dass die getöteten Männer bei der Durchführung eines Durchsuchungsbefehls in 3 Häusern getötet wurden. Die Polizei teilte nicht mit wie die Schießerei begann, sagte aber, sie hätten vier Pistolen Kaliber .45, .38 und 22 und eine Handgranate gefunden. Zwei weitere Bandenmitglieder wurden festgenommen.

Stunden vor dem Vorfall ereignete sich eine weitere Schießerei mit angeblichen Drogenverdächtigen in Cabuyao City, Laguna.

In einem Bericht des regionalen Polizeipräsidiums hieß es, die Polizei habe gegen 3.40 Uhr eine verdeckte Operation durchgeführt, als ein Verdächtiger angeblich Schüsse auf die Polizisten abfeuerte.

In Tanay, Rizal, wurde ein Drogenverdächtige Dienstag gegen 10 Uhr während einer verdeckten Polizeioperation von der Polizei und der philippinischen Drogenbehörde getötet. Beschlagnahmt wurde eine Kaliber .38 Kaliber Pistole und sechs Päckchen Shabu.

In Antipolo City, fand am Mittwoch gegen 3 Uhr morgens eine Schießerei zwischen patrouillierenden Polizisten und vier mutmaßlichen Kriminellen statt.

Ein Polizeibericht besagt, dass die Polizei eine Straßeninspektion durchführt, als die Verdächtigen sie beschossen. Die Bewaffneten entkamen zu Fuß, verletzten jedoch 2 Beamte.

Ein Unbeteiligter der getroffen wurde, wurde ins Rodriguez Medical Center gebracht, starb jedoch kurz darauf.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email
Auswandern auf die Philippinen – Tablas Sunshine Village