2 chinesische Polizisten beim Goldschmuggel am Flughafen von Manila erwischt

Bureau of Immigration (BI)

Manila, Philippinen – Zwei chinesische Polizisten wurden am Freitagnachmittag, 27. Juli 2018 im Ninoy Aquino International Airport Terminal 2 (NAIA-2) erwischt, als bei ihnen 1,9 Kilogramm Goldbarren und Münzen gefunden wurden.

Die beiden Polizisten begleiteten acht Chinesen nach Shanghai, die zuvor wegen illegaler Online-Glücksspiele von der Einwanderungsbehörde ausgewiesen wurden.

Die Polizisten behaupteten, das Gold sei Eigentum der chinesischen Regierung, nachdem sie laut dem Zollamt, angeblich die Gegenstände von einem der Deportierten beschlagnahmt hatten.

Die beiden chinesischen Beamten konnten jedoch weiterreisen, ihn wurde ein bestätigter Gepäckschein ausgestellt, nachdem die Wertgegenstände einbehalten wurden. Ihnen wurde gesagt, dass sie eine Genehmigung der philippinischen Zentralbank (BSP) benötigen, bevor sie die Goldgegenstände außer Landes bringen können.

Die Schmuggelware bestand aus neun Münzen (mit verschiedenen Tierdesigns), einer Elizabeth II $ 100 Münze, vier Baren und sechs Armbändern.

Redaktion

 

Print Friendly, PDF & Email