Schamanin wegen Betruges und Erpressung festgenommen

Schamanin

Archivfoto einer philippinischen Schamanin

Manila, Philippinen – Eine Frau, die behauptete, Zaubersprüche und Rituale durchgeführt zu haben, um ein zerrüttetes Paar wieder zu vereinen, wurde von Angehörigen des Polizeiamtes der Hauptstadtregion (NCRPO) festgenommen, nachdem sie angeblich mindestens 66.675 Pesos ( ca. 1.010 Euro) von ihrem Opfer erpresst hatte.

In einem Bericht des NCRPO hieß es, dass Mitarbeiter der Regional Special Operation Unit (RSOU) Frau Jane Mendoza (29) aus Valenzuela City, Metro Manila, am Montagabend, 30. Juli 2018 bei einer Fastfood-Kette in Karuhatan, Valenzuela, festgenommen hätten.

Im April 2018 behauptete Mendoza eine Schamanin zu sein, bot angeblich ihre Dienste einer bestimmten Bernadette San Juan, 27 Jahre alt, aus Pasay City an, indem sie einen Kommentar auf deren Facebook-Account postete.

Laut San Juan, war sie auf der Suche nach etwas, das ihr helfen könnte, sich mit ihrem entfremdeten Freund zu vereinen, schlug Mendoza vor, dass sie jemanden kenne, der ihr helfen kann.

Das Opfer und die Verdächtige tauschten Nachrichten aus, in denen die Umstände und die Kosten des Rituals vereinbart wurden. Als Gegenleistung für den ersten Liebestrank schickte San Juan am 25. April 2.718,66 Pesos.

San Juan sagte, dass sie sogar das Haus von Mendoza in Barangay Nancayasan in der Stadt Urdaneta in Pangasinan besuchte, um Gegenstände für die Rituale zu übergeben, aber sie sagte, dass sich zwischen ihr und ihrem Freund nichts geändert habe.

Abgesehen von der ersten Zahlung machte das Opfer verschiedene weitere Zahlungen, die sich auf 66.675,66 Pesos summierten, angeblich um die Kosten für das brauen weiterer Zaubergetränke zu decken.

Mendoza forderte jedoch immer mehr Geld, so das San Juan weitere 80.000 Pesos überweisen sollte, und warnte sogar das Opfer, dass Streifenwagen aus Pangasinan sie abholen würden.

Nachdem das Opfer gemerkt hatte, dass Mendoza mehr eine Schande als eine Schamanin sei, bat San Juan um Hilfe bei der Polizei, die daraufhin die Festnahme durchführte.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email