Polizeieinsätze in Bulacan – 12 Tote in 12 Stunden

Bulacan

Manila, Philippinen – Zwölf Verdächtige wurden innerhalb von 12 Stunden bei simultanen Polizeieinsätzen in verschiedenen Städten Bulacans getötet, die am Mittwoch, 1. August 2018 in der Morgendämmerung begannen.

Sechs Drogenverdächtige, vier mutmaßliche Räuber und zwei Motorraddiebe starben bei Zusammenstössen mit der Polizei, so Senior Supt. Chito Bersaluna, Chef des Bulacan Police Provincial Office.

Von den getöteten Verdächtigen wurden vier Revolver vom Kaliber 38 und eine noch unbestimmte Anzahl von Plastikbeuteln mit Shabu sichergestellt.

Bersaluna sagte, die vier getöteten Räuber seien noch nicht identifiziert worden. Drei von ihnen wurden verdächtigt, einen Supermarkt in der Stadt San Rafael ausgeraubt zu haben.

Ein weiterer mutmaßlicher Räuber wurde von Polizeibeamten getötet, beim Versuch in ein Haus in Malolos einzubrechen.

Bersaluna sagte, dass in den Städten Plaridel, Balagtas, Pandi, San Ildefonso, Calumpit und Bocaue sowie in der Stadt San Jose Del Monte 24 weitere Drogenverdächtige festgenommen worden seien – zwei von ihnen Minderjährige.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email
Voll erschlossenes Grundstück vor den Toren Manilas zu verkaufen