Schweizer und Australier wegen verschiedener Delikte verhaftet

Ingram MII 9mm_shabu

Manila, Philippinen – Ein Schweizer und ein Australier wurden in der Provinz Pampanga in getrennten Operationen am Wochenende verhaftet.

Der Schweizer Albert Tobler wurde am 30. Juli 2018 in Floridablanca wegen illegalen Besitzes einer Schusswaffe und Munition festgenommen. Der Australier Michael James Hill wurde in Angeles City wegen Besitzes illegaler Drogen im Wert von PHP 136.000 verhaftet.

In der Wohnung von Tobler wurden eine Ingram MII 9mm Maschinenpistole beschlagnahmt, sowie ein Schalldämpfer und diverse Munition, auch für andere Waffen.

Die Ingram MII gilt als Sturmfeuerwaffe und hat eine Feuerrate von 1.250 Schuss pro Minute im Kaliber 9 mm und eine Mündungsgeschwindigkeit von bis zu 366 Metern pro Sekunde. Im Vergleich zu anderen Schusswaffen ist die Waffe aufgrund ihres zweistufigen Suppressors sehr leise.


Im Touristenviertel Barangay Balibago, Angeles City, verhaftete ein zusammengesetztes Team des National Bureau of Investigation und der Philippine Drug Enforcement Agency James Hill in den frühen Morgenstunden des Freitag, 27. Juli, wegen Besitzes illegaler Drogen.

Das gemeinsame Operationsteam erwischte Hill in einem Zimmer im Big Tommy’s Hotel am MacArthur Highway. Sie beschlagnahmten von ihm 5 durchsichtige Plastikbeutel mit Methamphetaminhydrochlorid, allgemein bekannt als Shabu, Strassenwert ca. PHP 136.000.

Hill könnte auch mit einer separaten Anklagen wegen Kindesmissbrauch und Menschenhandel rechnen, da sich zwei Erwachsene und vier Minderjährige in seinem gemieteten Hotelzimmer aufhielten.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email
Holiday Dream Home Angeles