Terry Butcher als Cheftrainer der philippinischen Nationalmannschaft zurückgetreten

Terry Butcher

Terry Butcher

Manila, Philippinen – Der ehemalige englische Fußballkapitän Terry Butcher ist nach weniger als einem Monat als Cheftrainer der philippinischen Nationalmannschaft zurückgetreten.

Butcher, der am 14. Juni ernannt wurde, um Thomas Dooley zu ersetzen und das Team auf den allerersten Asian Cup-Auftritt im Januar vorzubereiten, verlässt Manila, ohne ein einziges Spiel zu geleitet zu haben.

„Es tut mir leid zu verkünden, dass ich nicht in der Rolle als Cheftrainer der philippinischen Fußballnationalmannschaft weitermachen werde“, sagte Butcher, der von 1980 bis 1990 77 Spiele für England bestritten hatte, den britischen Medien. „Bedauerlicherweise konnte ich diese Arbeit nicht so machen, wie ich es beabsichtigt hatte, und ich habe beschlossen, diese Rolle nicht weiter fotzuführen.“

„Ich wünsche den Azkals alles Gute und vor allem Erfolg bei ihrem Debüt im Asien-Cup 2019“, fügte Butcher hinzu.

Der 59-Jährige, der die englischen Klubs Sunderland und Coventry, Schottlands Motherwell und Partick Thistle sowie den australischen Sydney FC trainiert hat, wird durch den Senior Berater des Teams, Scott Cooper, ersetzt.

Die philippinische Nationalmanschaft, die so genannten Azkals, wurden im Januar im kontinentalen Wettbewerb mit Südkorea, China und Kirgisistan gruppiert.

Die Philippinen beginnen die Vorbereitungen für das Turnier im September mit einer Reise nach Bahrain. Das Team wird dann im November an einem zweitägigen Turnier in Südostasien mit Gruppenspielen gegen Thailand, Indonesien und Singapur teilnehmen.

Redaktion

 

Print Friendly, PDF & Email