500 Kilogramm Shabu im Hafen von Manila beschlagnahmt

Container Hafen Manila

Manila, Philippinen – Die philippinische Drogenbekämpfungsbehörde – National Capital Region (PDEA-NCR) beschlagnahmte am Dienstag, 7. August 2018 rund 500 Kilogramm „Shabu“ im internationalen Containerhafen von Manila.

In einem Bericht informierte PDEA-NCR den Generaldirektor Aaron Aquino über einen verlassenen Container, angeblich aus Malaysia, der den Beamten gegen 10 Uhr im Hafen auffiel.

Die Mitarbeiter untersuchten den Container und fanden in den magnetischen Abfallfiltern die illegale Fracht.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email