EU stellt finanzielle Mittel bereit, für Gebiete die von Taifunen heimgesucht wurden

Fahne EU-Philippinen

Manila, Philippinen – Die Europäische Union (EU) wird Nothilfe in Höhe von 150 000 EUR oder etwa PHP 9,2 Millionen für Gebiete bereitstellen, die von Taifunen auf den Philippinen heimgesucht wurden.

In einer Erklärung sagte die EU, die Soforthilfe werde rund 30.000 Menschen durch Barzuschüsse und Hilfsgüter helfen, unter anderem Lebensmittel, Wasser, Notfallausrüstungen und Decken zu beziehen.

„Diese EU-Finanzierung unterstützt das philippinische Rote Kreuz (PRC) bei der Bereitstellung dringend benötigter Hilfsmaßnahmen durch die Verteilung wichtiger Hilfsgüter“, heißt es in der Erklärung.

Die Finanzierung ist Teil des EU-Beitrags zum Katastrophenhilfefonds der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften.

„Hilfsmaßnahmen sind Ausdruck der europäischen Solidarität gegenüber Menschen in Not auf der ganzen Welt“, hieß es.

Die EU hilft der EU jedes Jahr weltweit über 120 Millionen Opfern von Konflikten und Katastrophen.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email
Meister Solar