USA geben Balangiga Glocken an die Philippinen zurück

Balangiga bells

Manila, Philippinen – Die Vereinigten Staaten werden die „Balangiga Glocken“, die vor mehr als einem Jahrhundert, von den US-Truppen als Trophäen während eines Krieges zwischen beiden Ländern beschlagnahmt wurden, in die Philippinen zurückbringen.

US-Verteidigungsminister Jim Mattis hat den Kongress darüber informiert, dass das Ministerium plant, die Glocken von Balangiga zu einem noch zu bestimmenden Zeitpunkt auf die Philippinen zurückzugeben, teilte die US-Botschaft in Manila am Samstag mit.

„Für die Rückgabe der Glocken wurde kein bestimmtes Datum angegeben. Wir haben die Zusicherung erhalten, dass die Glocken der katholischen Kirche zurückgegeben und mit dem Respekt und der Ehre behandelt werden, die sie verdienen „, sagte Trude Raizen, stellvertretende Pressesprecherin der US-Botschaft in Manila

Trotz jahrzehntelanger enger Beziehungen zwischen den beiden Ländern und einer engen Militärallianz war die Weigerung der Vereinigten Staaten, die Glocken zurückzugeben, lange Zeit ein Streitpunkt.

Im Jahr 1901 töteten US-Soldaten Tausende von Filipinos, darunter Frauen und Kinder, in der zentralphilippinischen Stadt Balangiga als Reaktion auf den Tod von 48 US-Soldaten durch die Rebellen während des Krieges zwischen den beiden Ländern.

US-Truppen beschlagnahmten die Kirchenglocken der Stadt. 

Eine der Glocken befindet sich derzeit im Besitz des 9. Infanterieregiments in Südkorea, während die anderen zwei in der Luftwaffenbasis FE Warren in Wyoming stationiert sind.

Redaktion

 

Print Friendly, PDF & Email
Auswandern auf die Philippinen – Tablas Sunshine Village