Für die chinesische Potenz – Getrocknete Seepferdchen beschlagnahmt

getrocknete Seepferdchen

Bezirkszollsammler Lyceo Martinez (2. von rechts) und Chef der Küstenwache, Lt. Cmdr. Noriel Ramos zeigt die getrockneten Seepferdchen, die in 15 Bündeln mit einem geschätzten Wert von 5,7 Millionen Pesos enthalten sind, die am Mittwochnachmittag im Hafen von Zamboanga City beschlagnahmt wurden.

Manila, Philippinen – Die Küstenwache hat am Mittwochnachmittag in der Werft von Zamboanga City, Mindanao, laut offiziellen Angaben, getrocknete Seepferdchen im Wert von PHP 5,7 Millionen (93.000 Euro) abgefangen und beschlagnahmt.

Lt Cmdr. Noriel Ramos, der Kommandeur der Küstenwache, sagte, dass ihre Geheimdienste Berichte über die Verschiffung der Schmuggelware innerhalb des Hafens erhalten hatten, die nach Manila transportiert werden sollte.

Lyceo Martinez, Customs District Collector, sagte, die Lieferung von Seepferdchen sei durch die Zoll- und Fischereigesetze verboten.

Der Zolldirektor sagte, der Handel mit Seepferdchen in Manila sei sehr teuer. Ein Kilo Seepferdchen kostet etwa 30.000 bis 35.000 Pesos. 

Getrocknete Seepferdchen, die nach China exportiert werden, sind dafür bekannt, mehrere Beschwerden wie erektile Dysfunktion (Erektionsstörung, Potenzstörung) zu behandeln. 

Die beschlagnahmte Schmuggelware wurden dem Zoll zur ordnungsgemäßen Entsorgung übergeben.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email
Holiday Dream Home Angeles