Tausende Passagiere betroffen – NAIA weiterhin geschlossen

Bergung Xiamen Airlines

Manila, Philippinen – Die Flughafenbehörden haben die Sperrung der Start- und Landebahn ein weiteres Mal verlängert, um „die Demobilisierung“ von schwerem Gerät zu ermöglichen, das für die Bergung der verunglückten Boeing 737 der chinesischen Xiamen Airline eingesetzt wurde.

In einer Mitteilung sagte die Flughafenverwaltung des internationalen Flughafen Ninoy Aquino (NAIA), dass die Schließung bis 12 Uhr mittags (Ortszeit) die „letzte Verlängerung“ sei, nachdem die Wiederinbetriebnahme dreimal verschoben wurde.

Die lokalen Fluggesellschaften Philippine Airlines (PAL), Cebu Pacific, Philippinen Air Asia und mehrere internationale Fluggesellschaften mussten Dutzende von Flügen stornieren oder umleiten.

Fluglotsen erklärten, die Mehrzahl der Flüge würden zum Clark International Airport in der Provinz Pampanga und zum Mactan Cebu International Airport in der Cebu Provinz umgeleitet, größere Flugzeuge, wie die aus dem Nahen Osten müssten nach Vietnam und Thailand umgeleitet werden.

Es gab chaotische Szenen am Hauptterminal, das voller Passagiere war, mit langen Warteschlangen, die sich an den Check-in-Schaltern drängten.

Xiamen Air Flight MF8667 aus China landete am Donnerstag gegen Mitternacht mit einstündiger Verspätung und rutschte von der Landebahn, verursacht durch Starkregen, landete in einem matschigen Feld, dabei riss ein Triebwerk und das linke Rad ab. Alle 165 Menschen an Bord, darunter acht Besatzungsmitglieder, konnten über die Notrutschen gerettet werden. Lediglich 4 Passagiere erlitten leichte Kratzer.

Triebwerk Xiamen Airlines

Schlechte Sicht

Die Boeing 737 aus der chinesischen Küstenstadt Xiamen versuchte einen Landeanflug, landete jedoch nicht, offenbar aufgrund der schlechten Sichtverhältnisse, wegen des starken Regengusses, sagte Jim Sydiongco, Generaldirektor der Zivilluftfahrtbehörde der Philippinen.

Das Flugzeug kreiste vor der Landung, vor seinem zweiten Versuch, verlor aber den Kontakt zum Tower, sagte Sydiongco.

Das Flugzeug schien bei der Landung „hart aufgesetzt“ zu haben, kam dann von der Landebahn ab und rollte in Richtung einer regennassen Grasfläche ohne Beleuchtung, sagte Eric Apolonio, Sprecher der Agentur für Zivilluftfahrt, mit einem ersten Bericht über den Vorfall.

Die Start- und Landebahn war den größten Teil des Freitags geschlossen, da die Notfallteams überschüssigen Treibstoff entfernten und dann versuchten, das Flugzeug, dessen Bauch auf dem schlammigen Boden lag, abzuheben.

Xiamen Airlines

„Unsere Priorität ist jetzt, die Landebahn des Flughafens wieder zu öffnen, aber wir eilen nicht, weil die Sicherheit der Passagiere vorgeht“, sagte Monreal.

Ein Vertreter von Xiamen Air, Lin Hua Gun, sagte, die Fluggesellschaft werde ein weiteres Flugzeug nach Manila schicken, um den Flug wieder aufzunehmen.

PAL annullierte 29 Flüge, einschließlich derer, die in Japan, Südkorea und London operieren. Weitere acht Flüge wurden verschoben, während 10 Flüge umgeleitet wurden.

Cebu Pacific sagte, dass 29 nationale und 26 internationale Flüge annulliert wurden, mit 16.000 betroffenen Passagieren, während Philippinen Air Asia sagte, dass über 30 Flüge betroffen waren, einschließlich acht Annullierungen.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email
Auswandern auf die Philippinen – Tablas Sunshine Village