Reispreis erreichte im August Allzeithoch – und steigt weiter

Reisbauer

Manila, Philippinen – Der durchschnittliche Erzeugerpreis für nicht gemahlenen Reis stieg Mitte August in der dritten Woche in Folge und erreichte laut Daten der philippinischen Statistikbehörde (PSA) ein neues Allzeithoch von 22,28 Pesos pro Kilogramm.

In dem Bericht der Statistikbehörde heißt es, dass die durchschnittliche Notierung in der zweiten Augustwoche um 13,5 Prozent höher lag als im Vorjahr mit 19.63 Pesos per kg. Der Preis lag auch 0,63 Prozent höher als der durchschnittliche Ab-Hof-Preis der Vorwoche von 22.14 Pesos pro Kilogramm.

Gleichzeitig stiegen die Groß- und Einzelhandelspreise sowohl für gut gemahlenen als auch für regelmäßig gemahlenen Reis in der zweiten Augustwoche an.

Philippinen Magazin - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Die durchschnittlichen Großhandelspreise für gut gemahlenen Reis wurden auf 43,71 Pesos / kg geschätzt, was um 11,36 Prozent höher lag als der Preis von 39,25 Pesos pro kg im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der Wert lag auch über dem Durchschnittspreis der Vorwoche von 43,44 Pesos / kg.

Der Verkaufspreis von gut gemahlenem Reis stieg um 9,17 Prozent auf 46,06 Pesos pro kg, verglichen mit der durchschnittlichen Notierung von 45,94 Pesos pro kg im letzten Jahr. Er lag auch leicht über dem Durchschnittspreis der Vorwoche von 45,94 Pesos pro kg.

Der durchschnittliche Großhandelspreis von regelmäßig geschliffenem Reis lag Mitte August um 13,93 Prozent höher bei 40,32 Pesos / kg, gegenüber 35,39 Pesos / kg im Vorjahr. Der Großhandelspreis vor einer Woche betrug durchschnittlich 40,16 Pesos / kg.

Im Einzelhandel lag der Preis für normal gemahlenen Reis im Durchschnitt bei 42,65 Pesos pro kg. Der Preis lag um 12,27 Prozent  über dem Durchschnittspreis des Vorjahres.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email