Korean Air hilft ehrenamtlich beim Hausbau auf den Philippinen

Korean Air

Manila, Philippinen – Eine Gruppe von freiwilligen Helfern ist vor kurzem in die Region Bicol auf den Philippinen gereist, um ehrenamtliche Arbeit für bedürftige Menschen zu leisten, wie die asiatische Fluggesellschaft mitteilte.

Vom 12. bis zum 18. August schlossen sich die Korean-Air-Mitarbeiter den Anwohnern an, um Häuser zu bauen und kostenlose Mahlzeiten in lokalen Grundschulen und in Elendsvierteln zu verteilen. Die freiwilligen Helfer versorgten die Bedürftigen zudem mit Basismedikamenten und Ernährungsergänzungen, da der Region medizinische Einrichtungen fehlen.

Bicol ist eine Region im südlichen Teil von Luzon, der größten Insel der Philippinen, und ist etwa 377 km von Manila entfernt. Die Region wurde im Juli 2014 vom Taifun Rammasun schwer verwüstet. Korean Air ist hier seit 2005 jedes Jahr ehrenamtlich tätig.

Insgesamt hat Korean Air aktuell insgesamt 27 Gruppen von freiwilligen Helfern, die aktiv Projekte und Gemeinschaftsprogramme in Waisenhäusern, Behinderteneinrichtungen sowie Altenheimen unterstützen. Die Airline ermutigt und unterstützt diese Gruppen in verschiedenen Ländern, einschließlich der Philippinen, Thailand und der Mongolei.

Das Engagement erfolgt im Zuge der sozialen Verantwortung, der sich Korean Air als eine der weltweit führenden Fluggesellschaften verpflichtet hat, betont die Fluggesellschaft.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email
Meister Solar