PAL Flug von Manila nach Cotabato musste wegen „Bombenwitz“ mehrere Stunden verschoben werden

Airbus A320-214

PAL Airbus A320-214

Manila, Philippinen – Der Flug der Philippine Airlines (PAL) PR2959 von Manila nach Cotabato musste um mehrere Stunden verschoben werden, nachdem ein Passagier einen Bombenwitz gemacht hatte, teilte die Flughafenbehörde am Donnerstag, 30. August 2018 mit.

Nach einem ersten Bericht der Behörden machte ein Passagier ein Bombenwitz gegenüber dem Personal, das diesen Vorfall sofort der Polizei meldeten. Der Flug, der um 7.30 Uhr vom internationalen Flughafen Ninoy Aquino (Naia) in Manila starten sollte wurde daraufhin um mehrere Stunden verschoben, das Flugzeug wurde nach Sprengstoff durchsucht.

Die Behörden identifizierten den Passagier als Saidona Singgon, der sich nun in Gewahrsam der Flughafenpolizei befindet.

Singgon behauptete, er Mitarbeiter der Flughafenbehörde, dies wurde jedoch vom Verkehrsministerium nicht bestätigt.

Nach der Überprüfung fanden die Flughafenbehörden heraus, dass Singgon ein Angestellter des Department of Transportation and Communication der autonomen Region ARMM ist.

Nach dem Gesetz kann eine Person, die am Flughafen einen Bombenwitz macht, mit einer Geldstrafe von bis PHP 40.0000 und / oder einer Gefängnisstrafe von bis zu 5 Jahren bestraft werden.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email