Inflation im August erreicht 9-Jahres-Hoch – Auch Experten überrascht

Inflationsanstieg unter der Duterte-Regierung

Inflationsanstieg unter der Duterte-Regierung

Manila, Philippinen – Die Inflation oder der Anstieg der Warenpreise kletterten im August 2018 auf ein neues 9-Jahres-Hoch und erreichte 6,4 Prozent.

Die philippinische Statistikbehörde (PSA) gab die offiziellen Zahlen am Mittwoch, 5. September 2018, bekannt. Die Inflation übertrifft noch einmal die Zahlen vom Juli, mit 5,7 Prozent und ist die höchste Inflation seit der Regierung von Arroyo, im März 2009, damals erreichte die Inflation 6,6 Prozent.

Das Finanzministerium (DOF) und die philippinische Zentralbank (BSP) prognostizieren lediglich 5,9 Prozent, Wirtschaftsexperten schätzten die Inflation bei 6 Prozent.

Mit dem derzeitigen Tempo dürfte die Regierung das Ziel verfehlen, die durchschnittliche Inflation im Jahr 2018 zwischen 2 und 4 Prozent zu halten. Die Inflation liegt seit Jahresbeginn bereits bei 4,8 Prozent.

Philippinen Magazin - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Die Zentralbank hob die Zinssätze im August bereits zum dritten Mal in diesem Jahr um 50 Basispunkte (Bp) an, wodurch sich der Override Reverse Repurchase (RRP) auf 4% erhöhte.

Ökonomen sagten, die hohen Warenpreise hätten das Wachstum der Wirtschaft gebremst. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) des Landes wuchs im 2. Quartal 2018 nur um 6 Prozent, womit das Regierungsziel von 7 – 8 Prozent deutlich verfehlt wurde.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email
Meister Solar