Österreich – Skimanager aus Pannonien will 16-jährigen Austro-Philippino an die Spitze bringen

Gerald Richter und der 16-jährige Austro-Philippino Marco Umgeher

Harter Weg nach oben. Ohne das System des Österreichischen Skiverbandes als Stütze wollen Gerald Richter und der 16-jährige Austro-Philippino Marco Umgeher gemeinsam den Weg nach oben bestreiten.

Manila, Philippinen – Das Burgenland ist nicht gerade bekannt als großes Skisportland, schon gar nicht der Neusiedler Bezirk. Pannoniens Ebene lädt eben nicht zu abwechslungsreichen Skiabenteuern ein.

Trotzdem hat es sich ein Neusiedler vor ein paar Jahren in den Kopf gesetzt, einen Skiklub in der Stadt zu gründen.

Gerald Richter scharrt seitdem ein paar Skiliebhaber um sich, mit denen es in die Berge geht. Selbst fährt er auch bei Skirennen mit. Bei genauso einem Rennen wurde er auf ein 16-jähriges Nachwuchstalent aufmerksam.

In einer Phase, wo Richter sein Berufsleben von Grund auf umkrempelte, lief ihm Marco Umgeher über den Weg. Richter hatte soeben seine Ausbildung zum diplomierten Athletenmanager und Trainer für Erwachsenenbildung abgeschlossen. Ein Zufall, der aus zwei Einzelkämpfern ein Team machte. Seit März managt der Neusiedler den Skifahrer aus Alland.

Der Niederösterreicher ist ein großes Skitalent, weiß man in der Szene. Dem ÖSV-System hat Umgeher aber abgeschworen. Der Austro-Philippine startet für die Philippinen. Sein großes Ziel: Die Olympischen Spiele 2022. „Da wird er sicher mitfahren, und nicht einfach nur so, sondern durchaus im Spitzenfeld“, ist sich Neo-Manager Richter sicher.

„Vorausgesetzt er macht die gleichen Fortschritte im mentalen Bereich und in der Persönlichkeitsentwicklung wie im sportlichen Bereich und er setzt sich die richtigen Ziele“, sagt Richter. Das Umfeld müsse passen. Und genau da setzt der Neusiedler als Umgehers Manager an.

Philippinen Magazin - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Faktoren in Sport und Wirtschaft

Das, was Richter als Kommunikationsexperte in Seminaren in den Bereichen Community Management in die Unternehmen bringt, weiß er auch im Sport einzusetzen. „Im Sport und in der Wirtschaft zählen ähnliche Faktoren, um erfolgreich zu sein: Fokussierung, Persönlichkeitsbildung, Kommunikation und Resilienz.“

Nun heißt es für Richter, den Nachwuchssportler mit diesen Fähigkeiten auszustatten.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email