Duterte bricht Jordanien Besuch ab

Duterte in Jordanien

Manila, Philippinen – Präsident Rodrigo Duterte verkürzt seinen Besuch in Jordanien „um einen Tag“, sagte der Sprecher des Präsidenten, Harry Roque, am Donnerstag, 6. September 2018.

Duterte sollte Amman, Jordanien am Samstag Nachmittag, 8. September (Jordan Zeit) verlassen und in Davao City am Sonntagmorgen ankommen. Er wird nun am Samstagmorgen, 8. September, nach Hause kommen.

Auf die Frage, warum die Änderung der Pläne, sagte Roque Duterte, „hat alle seine Termine früher gemacht.“ Duterte hat nur eine geplante Veranstaltung am Freitag, eine Versammlung von Filipinos in Jordanien und keine weitere Veranstaltungen am Samstag.

Allerdings kommt die frühe Heimreise des Präsidenten der Philippinen, nachdem die Inflationsrate zu Hause auf ein 9-Jahres-Hoch stieg und Senator Trillanes, nicht wie von ihm geplant im Gefängnis sitzt. Der Senat der Philippinen, der mehrheitlich aus Anhängern Dutertes besteht, hat dem Senator Zuflucht gewährt.

Autoritärer Präsident der Philippinen – Duterte-Kritiker soll ins Gefängnis

Die Philippinen und Jordanien haben  am Donnerstag neun Geschäftsvereinbarungen und Absichtserklärungen im Wert von 60 Millionen Dollar unterzeichnet, die voraussichtlich 432 Arbeitsplätze schaffen werden. Die Deals beinhalten 7 Absichtserklärungen und 2 Memoranden.

Große Verwunderung herrschte als Duterte während seiner ersten Rede in Amman, Jordanien, während eines Geschäftsforums, sagte: Wenn wir irgendetwas tun können, wenn es Ihnen an Ihrer Armee mangelt, lassen Sie es mich wissen“. Zwei, 3, 4, 5 (Bataillone) Ich werde sie Ihnen schicken. Ich werde meine Regierung in die rechte Seite der Geschichte verpflichten“.

Abgesehen von einen Zusage, die der Präsident ohne vorige Zustimmung durch Repräsentantenhaus und Senat nicht geben kann, haben die Philippinen durch den andauernden Kampf gegen den IS und kommunistische Rebellen kaum eigene Ressourcen.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email
Meister Solar