Taifun „Mangkhut“ verstärkt sich in Richtung Philippinen

mangkhut

Manila, Philippinen – Der Taifun Mangkhut hat sich am Dienstagmorgen, 11. September 2018 weiter intensiviert, während er sich weiterhin dem philippinischen Zuständigkeitsgebiet (PAR) nähert, sagte das staatliche Wetterbüro PAGASA.

In seinem neuesten Bulletin sagte PAGASA, dass „Mangkhut“ jetzt mit maximal anhaltenden Winden von 170 Stundenkilometern, in der Nähe des Zentrums, von den vorherigen 160 Kilometern pro Stunde, unterwegs ist. In Böen bis zu 210 Stundenkilometern von den vorherigen 195 Stundenkilometern.

Sobald „Mangkhut“ am Mittwochnachmittag in die des philippinischen Festlandes kommt, erhält der Taifun den lokalen Namen „Ompong“.

Das staatliche Wetteramt fügte hinzu, dass der Taifun Nord-Luzon bedrohen und bis Samstag das Cagayan-Batanes-Gebiet durchqueren könnte.

Der Taifun wird zudem den Südwest-Monsun verstärken, der ab Donnerstag vereinzelt starke bis mäßige Regenschauer über die Zamboanga-Halbinsel, die West-Visayas und Palawan bringen wird.

„Mangkhut“ passierte Guam in der letzten Nacht, überschwemmte Straßen, warf Bäume um und verursachte weit verbreitete Stromausfälle.

Philippinen Magazin - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Prognosepositionen

  • Mittwochmorgen: 1.285 Kilometer östlich von Virac, Catanduanes (außerhalb PAR)
  • Donnerstagmorgen: 950 Kilometer östlich von Daet, Camarines Norte
  • Freitagmorgen: 600 Kilometer östlich von Baler, Aurora
  • Samstagmorgen: 50 Kilometer südwestlich von Calayan, Cagayan
  • Sonntagmorgen: 490 Kilometer nordwestlich von Laoag City, Ilocos Norte

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email
Auswandern auf die Philippinen – Tablas Sunshine Village