Getrocknete Seepferdchen aus einem Lagerhaus des philippinischen Zolls verschwunden

getrocknete Seepferdchen

Manila, Philippinen – Die nationale Ermittlungsbehörde (NBI) untersucht, wie Kartons getrockneter Seepferdchen im Wert von Millionen von Pesos aus dem Lagerhaus des Zollamtes verschinden konnten.

Rechtsanwalt Lyceo Martinez, Zollleiter des Distrikts Zamboanga, sagte, er habe das NBI gebeten, eine Untersuchung durchzuführen, nachdem er letzte Woche erfahren habe, dass sieben Kartons der Schmuggelware verschwunden seien.

Martinez sagte, die sieben fehlenden Kisten seien Teil von 15 Kisten mit getrocknetem Seepferdchen, die von der Küstenwache abgefangen und beschlagnahmt wurden, nachdem sie Anfang August versucht hatten, die Ladung nach Manila zu bringen.

Für die chinesische Potenz – Getrocknete Seepferdchen beschlagnahmt

Die gesamte Lieferung hat einen Wert von 5,2 Millionen Pesos und die fehlenden Boxen haben einen Wert von rund 2 Millionen Pesos.

Martinez sagte, wenn das NBI feststellt, dass der Diebstahl ein Insider-Job war, wird er nicht zögern, Anklage gegen die Beteiligten zu erheben.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email