Preis für Reis steigt weiter

Reisbauer

Manila, Philippinen – Der Erzeugerpreis für Palay (ungemahlener Reis) stieg letzte Woche auf 23,04 Peso pro Kilogramm, ein Anstieg von 1,32 Prozent gegenüber der ersten Septemberwoche mit PHP 22,98 und einem Anstieg von 17,43 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert, teilte die  Philippinische Statistikbehörde (PSA) mit.

Basierend auf die Daten der Statistikbehörde ist der Erzeugerpreis in der 2. Septemberwoche, der Höchste der je aufgezeichnet wurde.

Nach Angaben des Landwirtschaftsministers Emmanuel F. Piñol beträgt der durchschnittliche Verkaufspreis auf den Philippinen für Palay PHP 22 pro kg, während er in der Provinz Nueva Ecija bei PHP 29.50 pro kg und in Region 2 (Cagayan) bei PHP 29 pro kg liegt.

Diese Zahlen seien die „höchsten in der Geschichte der Reisindustrie“, fügte der Landwirtschaftsminister hinzu.

Der durchschnittliche Großhandelspreis von gut gemahlenem Reis stieg um 16,93 Prozent auf PHP 45,92 pro kg, von PHP 39.30 vor einem Jahr. Der Einzelhandelspreis stieg um 1,10 Prozent auf PHP 48,93 je Kilogramm. Im Jahresvergleich stieg der Preis um 15,73 Prozent.

Der Großhandelspreis von regelmäßig geschliffenem Reis stieg um 21,15 Prozent auf PHP 43,13 pro kg gegenüber dem Vorjahr. Der durchschnittliche Verkaufspreis stieg ebenfalls um 20,26 Prozent auf PHP 45,71 pro kg.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email