Taifun Nummer 16 – Philippinen bereiten sich auf neues Unwetter vor

Ompong

Taifun „Ompong“ (Mangkhut) wütete im Norden der Philippinen, mehr als 160 Menschen starben, 75 werden noch vermisst.

Manila, Philippinen – Die Philippinen werden jedes Jahr von etwa 20 Taifunen heimgesucht. Noch vor der Bergung aller Toten nach Taifun „Ompong“ (Mangkhut), der 15. in diesem Jahr, bereitet sich die Nation auf Taifun „Trami“ vor.

Taifun “Trami”, Nummer 16, wird mit Spitzengeschwindigkeiten von 210 Stundenkilometern am Freitag im Norden des südostasiatischen Landes erwartet. Nach Einschätzung von Meteorologen soll dieser Taifun aber keinen so starken Regen mit sich bringen, wie bei seinem Vorgänger in der vergangenen Woche erwarten Metereologen aber wieder Überschwemmungen und Erdrutsche.

Durch “Mangkhut” und schweren Monsunregen waren in den vergangenen Tagen auf den Philippinen mehr als 160 Menschen ums Leben gekommen. Etwa 75 Menschen werden noch vermisst. Einer der stärksten Taifune der vergangenen Jahre war “Haiyan” im November 2013: Damals starben mehr als 6.300 Menschen, mehr als vier Millionen verloren ihr Zuhause.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email
Voll erschlossenes Grundstück vor den Toren Manilas zu verkaufen