Deutsche Tunnelbohrmaschine für Abwasserprojekt in Manila

Tunnelbohrmaschine

Manila, Philippinen – Die Tunnelbohrmaschine (TBM) für das Projekt Novaliches-Balara Aqueduct 4 (NBAQ4) von Manila Water ist in Quezon City eingetroffen. Mit der TBM wird ein 7,3 Kilometer langes unterirdisches Aquädukt unter der Commonwealth Avenue gebaut – zum erstes Mal wird eine TBM  in einer städtischen Umgebung auf den Philippinen eingesetzt.

Die von der deutschen Firma Herrenknecht AG konstruierte und hergestellte Maschine wiegt 266 Tonnen, hat einen Schnittdurchmesser von 3,8 Metern und ist 113 Meter lang. EPB (Contracting, Engineering, Procurement, Construction) Contractor NovaBala JV Corp. ist das ausführende Unternehmen.

Das NBAQ4-Projekt, eines der größten und wichtigsten Infrastrukturprojekte, die Manila Water bisher durchführen wird, und ist Teil ihrer Verbesserungs- und Erweiterungsinitiativen in der East Concession Area in Abstimmung mit dem Metropolitan Waterworks and Sewerage System. Das neue Aquädukt, das 2021 fertiggestellt und in Betrieb genommen werden soll, wird in der Lage sein, täglich 1.000 Millionen Liter an die Kläranlagen zu transportieren und die Zuverlässigkeit und Sicherheit seines Rohwasserübertragungssystems zu gewährleisten. Das neue Aquädukt wird auch die zeitweilige vorübergehende Unterbrechung der bestehenden Aquädukte für Inspektion, Bewertung und anschließende Sanierung ermöglichen. Die drei bestehenden Aquädukte, gebaut in den Jahren 1929, 1956 und 1968, nähern sich bereits ihrer Kapazitätsgrenze.

NovaBala JV Corp, bestehend aus CMC di Ravenna (Italien), First Balfour Inc. (Philippinen) und Chun Wo Engineering (Hongkong), hat den Design-und-Bau-Vertrag im August 2017 unterzeichnet.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email