Müllmann entdeckt ausgesetztes Baby in Plastiktüte am Zaun

Ein Müllmann in Lapu-Lapu City auf den Philippinen entdeckt einen Säugling in einer Plastiktüte. Der kleine Junge ist kaum bei Bewusstsein. Die Umstehenden sind sich zunächst nicht sicher, ob das Kind noch lebt.

baby in a bag

Manila, Philippinen – Schockierende Bilder aus Lapu-Lapu City auf den Philippinen. Ein ausgesetztes Baby, eingehüllt in eine Plastiktüte. Ein Müllmann entdeckt den Säugling in einem Rucksack, der an diesen Zaun gehängt wurde. Der kleine Junge ist kaum bei Bewusstsein. Die Umstehenden sind sich zunächst nicht sicher, ob das Kind noch lebt.

„Das Baby hatte sehr viel Glück, dass es gefunden wurde. Der Müllmann war kurz davor, die Tasche in den Wagen zu werfen. Ich hoffe, dass der Junge jetzt versorgt wird.“ Rheene Lee, Zeuge

Der kleine Junge wird in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert. In der Tasche befinden sich außerdem das Oberteil einer Schuluniform für Mädchen – und eine blutige Shorts. Kleidungsstücke, die auf ein Mädchen im Alter zwischen zwölf und 16 Jahren hindeuten. Die regionale Regierung untersucht den Vorfall und meldet ihn der Polizei. Krankenschwester Emily Ng berichtet, dass der Junge sich gut erhole und es bereits mehrere Adoptionsangebote gegeben habe.

„Er weiß nichts von seinem traurigen Start ins Leben, aber ich bin mir sicher, dass er eine gute Zukunft hat, mit reichen Eltern, die ihn lieben und beschützen.“ Emily Ng, Krankenschwester.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email
Holiday Dream Home Angeles