20 philippinische Gastarbeiter in Saudi-Arabien aus ihren Unterkünften rausgeworfen

ofw overseas filipino worker

Manila, Philippinen – Zwanzig philippinische Gastarbeiter (OFWs) in Jeddah, Saudi-Arabien, wurden aus ihren vom Unternehmen zur Verfügung gestellten Unterkünften ausgeworfen, nachdem sie sich wegen unbezahlter Gehälter und Essenszulagen, von zwei Monaten, weigerten zu arbeiten.

Das philippinische Außenministerium (DFA), das diese Information am Dienstag, 2. Oktober 2018 veröffentlichte, sagte, die philippinische Regierung werde helfen, die 20 OFW zurück auf die Philippinen zu bringen.

„Die Arbeiter wurden von einer großen saudischen Anwerbungsagentur rekrutiert, die sie später auf ihre Bitte an ihre jetzige Firma überließ, die sie als Reinigungskräfte in Jeddah-Krankenhäusern und Wohnheimen einsetzte. Die Firma zahlte jedoch ihre Gehälter und ihre Essenszulagen nicht“, sagte das Außenministerium.

Mehr als 10 Millionen Filipinos arbeiten im Ausland, davon arbeiten rund 2,3 Millionen im Nahen Osten und in Afrika.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email
Holiday Dream Home Angeles