Iba – Eine Stadt in Angst

zambales-vermisste-Männer

Manila, Philippinen – Die Bewohner der Stadt Iba, in der Provinz Zambales leiden erneut unter Angst, in der vergangenen Woche verschwanden Stadtkameraden.

Die drei Männer wurden am 8. Oktober 2018 als vermisst gemeldet.

Noch frisch in Erinnerung aller Bewohner der Stadt ist der ähnliche Fall von 3 vermissten Personen, deren Leichen vor drei Monaten in einem flachen Grab in der Nähe eines Flusses in San Felipe, Zambales, gefunden wurden.

Die Medien versuchten sich mit dem Leiter des städtischen Polizeiamtes von Iba, Oberinspektor Julius Cäsar Noveno, zu koordinieren, aber er weigerte sich Fragen zu beantworten, er sagte, er sei beschäftigt an einer Konferenz teilzunehmen.

Verwandte haben in den sozialen Medien über die zuletzt vermissten Männer berichtet, die alle innerhalb einer Woche in diesem Monat verschwunden sind.

Erst am 8. Oktober wurde Jonash Alba, 30, vermisst gemeldet. Albas Frau, Danna Belles, sagte, ihr Mann sei ausgegangen, um Zigaretten zu kaufen, ist aber seitdem nicht zurückgekehrt.

Am 13. Oktober wurde James Camba, 39, vermisst gemeldet. Berichten zufolge hatte Camba keine bekannten Feinde in der Nachbarschaft.

Der dritte ist Dario Alejandria III, ein Student im ersten Jahr an der Staatlichen Universität von Präsident Ramon Magsaysay.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email