„Elektrifizierte Wäscheleine“ tötet dreiköpfige Familie

Manila, Philippinen – Eine dreiköpfige Familie, darunter ein zweijähriger Junge, wurde getötet, als am Mittwoch, 17. Oktober 2018 ein stromführendes Kabel versehentlich eine Wäscheleine in Santo Domingo, Nueva Ecija berührte.

Die „elektrifizierte Wäscheleine“ erschlug Rebecca Garcia, 57, ihren 2-jährigen Enkel Mark Anthony Rido und ihre schwangere Tochter Eloisa, 31, die gerade frisch gewaschene Kleidung in ihrem Garten hängte.

Sie wurden in ein Bezirkskrankenhaus gebracht, aber bei ihrer Ankunft für tot erklärt. Chirurgen versuchten das ungeborene sieben Monate alte Baby zu retten, leider ohne Erfolg.

Auf den Philippinen kommt es fast täglich zu tragischen Unfällen durch stromführende Leitungen, da diese nicht unterirdisch verlegt werden.

Stromkabel

So werden auf den Philippinen stromführende Leitungen verlegt.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email