Umfrage: Weniger Fisch auf den Märkten, kleiner, teurer, geringeres Angebot

Chart fisch

Manila, Philippinen – Mehr als die Hälfte der Filipinos hat festgestellt, dass Fisch und Meeresfrüchte auf den Märkten kleiner und teurer sind als noch vor einem Jahrzehnt, zudem sei die Menge und auch die Artenvielfalt geringer geworden, wie eine am Mittwoch, 17. Oktober 2018 veröffentlichte Studie des Meinungsforschungsinstitut „Social Weather Stations Survey“ (SWS) zeigt.

Die Umfrage, die von Oceania Philippines in Auftrag gegeben wurde, ergab, dass 54 Prozent der Filipinos sagen, dass Fisch und Meeresfrüchte auf den Märkten kleiner sind und das Angebot geringer.

Unterdessen sagen 82 Prozent der Filipinos, dass Fisch und Meeresfrüchte teurer sind als vor 10 Jahren.

Das Meinungsforschungsinstitut wies außerdem darauf hin, dass der Fang philippinischer Fischer in den letzten vier Jahren kontinuierlich zurückgegangen sei, unter Berufung auf Daten der philippinischen Statistikbehörde von 2008 bis 2017.

Die Mehrheit der Filipinos, 71 Prozent, essen mindestens an fünf Tagen pro Monat Fisch oder Meeresfrüchte.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email