Finanzminister Dominguez will das Atomkraftwerk Bataan in Betrieb nehmen

Kernkraftwerk Bataan

Manila, Philippinen – Die Regierung sollte erwägen, das Atomkraftwerk Bataan wieder in Betrieb zu nehmen, um die Stromkosten zu senken, sagte Finanzminister Carlos Dominguez.

„Sie wissen, wir haben alle Sicherheitsmaßnahmen, so dass wir wirklich die Wiederbelebung des Kernkraftwerks Bataan (BNPP) in Betracht ziehen sollten“, sagte Finanzminister Carlos Dominguez 3. Reportern in einem kürzlich geführten Interview.

Dominguez sagte, dass das Kraftwerk durch die Modernisierung seiner Anlagen die Preise senken könnte, was es zu einer guten Investition für die Regierung mache.

Atomkraftwerk an den Ausläufern des Vulkans Natib

Das unvollendete Atomkraftwerk Bataan ist der bescheidene Rest eines Atomprogramms des ehemaligen philippinischen Diktators Ferdinand Marcos, der 1973 den Bau von sechs Atomkraftwerken geplant hatte.

Bataan befindet sich auf der gleichnamigen Halbinsel der Inselgruppe Luzon, in einer Entfernung von 80 Kilometer von der Hauptstadt Manila. Die Anlage ist an den südwestlichen Ausläufern des potenziell aktiven Vulkans Natib gelegen, der bei einem Ausbruch schwere Beschädigungen verursachen könnte.

Aus diesem Grund und weil für die Errichtung des Reaktors nicht einmal Sicherheitsgutachten erstellt worden waren, untersagte die IAEO den Bau und wies auf schwere Sicherheitsmängel hin. Westinghouse missachtete die Anweisung jedoch und änderte die Baubeschreibungen, um Defekte zu vertuschen.

Die Bauarbeiten an Bataan-1 mit einem Druckwasserreaktor von Westinghouse und einer Leistung von 680 MW begannen am 1. Juli 1976. Mit dem Bau des AKW war ein Korruptionsskandal verbunden: Der Hersteller Westinghouse bestach einen Lobbyisten und den Staatspräsidenten mit knapp 100 Mio. US-Dollar.

Als Ferdinand Marcos trotz erheblicher Mängel die Genehmigung zum Betrieb des Kernkraftwerks mit hartem Druck erzwungen hatte, wurde er als Regierungschef abgesetzt und die nachfolgende Präsidentin Corazon Aquino beschloss das einzige Kernkraftwerk der Philippinen „einzumotten“.

Bis zum Jahre 2018 stehen noch hohe Summen zur Zahlung für diese Atomruine an und das Geld wird nicht zuletzt durch hohe Strompreise auf den Philippinen aufgebracht.

Dieses Kernkraftwerk ist inzwischen veraltet und die Substanz in desolatem Zustand.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email
Holiday Dream Home Angeles