50 Prozent der Filipinos hatten 2017 keine Grundschulbildung

Schulbildung Philippinen

Manila, Philippinen – Unter den Grundbedürfnissen fehlte es den philippinischen Familien in den letzten zwei Jahren am meisten an Bildung, wie eine am Mittwoch, 14. November 2018 veröffentlichte Studie der philippinischen Statistikbehörde zeigte.

Basierend auf dem mehrdimensionalen Armutsindex der Statistikbehörde, der herauszufinden versuchte, welchen Grundbedürfnissen Filipinos am stärksten beraubt sind, hatte Bildung in den Jahren 2016 und 2017 mit 59,3 Prozent und 49,4 Prozent die höchste Häufigkeit von Benachteiligung.

Die vier Dimensionen, die die PSA untersuchte, waren:

  • Bildung
  • Gehäuse, Wasser und sanitäre Einrichtungen
  • Gesundheit und Ernährung
  • Beschäftigung

„Dies bedeutet, dass sechs von zehn Familien im Jahr 2016 und fünf von zehn Familien im Jahr 2017 keine Grundschulbildung hatten“, erklärte die Statistikbehörde. „Das heißt, in sechs von zehn Familien gab es mindestens ein Familienmitglied im Alter von 18 Jahren und darüber, das im Jahr 2016 keine Grundschulausbildung abschloss, und fünf von zehn im Jahr 2017“.

Nach Angaben der PSA kam die Gesundheits- und Ernährungsdimension neben der Bildung im Index hinzu, gefolgt von der Wohnraum-, Wasser- und Sanitärdimension, sowie der Beschäftigungsdimension.

Der Bericht der staatlichen Statistikbehörde ergab auch, dass der Anteil der Filipinos mit „mehrdimensionaler Benachteiligung“ – oder derjenigen, denen mindestens vier der 13 Indikatoren fehlen, die in vier Dimensionen ermittelt wurden – auf 17,3 Prozent geschätzt wurde (23,9 Prozent im Vorjahr).

Bereits im Juni 2017 berichtete das Philippinen Magazin, dass 10 Prozent oder 3,8 Millionen Kindern keine Schule besuchen.

10 Prozent der philippinischen Kinder gehen nicht in die Schule

Oft betroffen sind Familien in weit abgelegene Dörfern und arme Kinder, die sich einen Schulbesuch nicht leisten können.

Offiziell ist die staatliche Schulbildung auf den Philippinen kostenlos, doch die Fahrkosten zur nächsten Schule, Schuluniform und Schulmaterialien sind für viele Familien unerschwinglich.

Redaktion

 

Print Friendly, PDF & Email