Marcos Loyalisten – Aufmarsch der ewig gestrigen

Marcos-Loyalisten

Manila, Philippinen – Loyalisten des Marcos-Clans marschierten am Freitag, 16. November 2018, pünktlich zum Auftritt der verurteilten Imelda Marcos, zum Korruptionsgericht in Manila, um ihre Verurteilung zu verhindern.

Die meisten Marcos-Loyalisten trugen rote Kleidung und hielten Ballons, die ebenfalls rot waren, die Farbe, die von den Marcoses in der Politik verwendet wurde.

Zu den Mitgliedern dieser Gruppe gehörten unter anderem der Bürgermeister von Davao del Norte, Robinson Raiz und seine Frau Jesusa. „Wir sind hier, um unsere Unterstützung für die Marcosen auszusprechen, an die sich die meisten Senioren wie wir liebevoll erinnern“, sagte Raiz.

„Es ist bedauerlich, dass die Jugendlichen von heute, die die Politik der Marcosen nicht erlebt haben, sich für die Schmutzkampagne der Kritiker interessieren, die aus den rechtlichen Nöten der Marcos-Witwe politische Kilometer sammeln wollen“, sagte Beth de Leon Protestführer.

Elvinia Gajisan von der Religionsgemeinschaft „Tag für Tag“ sagte, dass sie der Ansicht sei, dass das Schuldspruch gegen Marcos darauf gerichtet sei, die Kandidatur ihrer Tochter, Ilocos-Gouverneuin Imee Marcos, zu beschmieren, die im nächsten Jahr für den Senat der Philippinen kandidiert.

Imelda Marcos, die 89-jährige Witwe des Ex-Diktators Ferdinand Marcos wurde am Freitag, 9. November 2018 vom Korruptionsgericht der Philippinen in 7 von 10 Fällen zu maximal 77 Jahren Gefängnis verurteilt. Ihr wurde nachgewiesen, dass sie und ihr Mann zirka 200 Millionen US-Dollar auf Schweizer Bankkonten transferierten, die bis heute der gesamten Marcos-Familie zu Gute kommen.

Da die Anwälte von Imelda Marcos Rechtsmittel gegen das Urteil einlegten, konnte sie heute gegen Zahlung einer Kaution in Höhe von PHP 150.000 (2500 Euro) das Gericht als freie Person verlassen.

Redaktion

 

Print Friendly, PDF & Email
Holiday Dream Home Angeles