Der Zittauer Dr. Sven-Torsten Preuß sammelt Zahngold für Menschen auf den Philippinen

Zahngoldspenden gehen weiter

Auf einem Bildschirm im Wartezimmer zeigt Sven-Torsten Preuß Fotos von der Hilfsaktion.

Manila, Philippinen – Der Zittauer Dr. Sven-Torsten Preuß sammelt für Menschen auf den Philippinen, denen häufig das Geld für eine medizinische Versorgung fehlt. Seine Patienten sind dabei Spitzenreiter.

Der Zittauer Zahnarzt Dr. Sven-Torsten Preuß ist erneut überrascht von seinen Patienten. Seit Ende September in der Sächsischen Zeitung ein Bericht über sein Engagement für den Berliner Verein Kyklos-Dental erschien, hat er schon etliche neue Spenden erhalten, sagt er. Wenn er aus medizinischen Gründen eine alte Goldkrone oder einen Goldzahn ersetzen muss, werden diese nun von noch mehr Patienten gespendet als bisher. Einer sei sogar extra deswegen zu ihm gekommen und habe seine bereits vor längerer Zeit ausgefallene Krone gebracht. Auch wenn die Leute mit ihm darüber reden, finden sie die Sache durchweg gut.

Sven-Torsten Preuß freut sich über die positive Resonanz und ist nach wie vor dankbar für die vielen Spenden.

Schon bis September wurde in seiner Praxis Zahngold im Wert von 6468,15 Euro gespendet. Damit waren seine Patienten die absoluten Spitzenreiter: Das war die größte Einzelspende, die der Verein bis dahin je erhalten hatte. Kyklos-Dental engagiert sich seit 1999 auf zwei Inseln der Philippinen. Den Menschen dort fehlt häufig das Geld für eine medizinische Versorgung. Eine der Folgen: Viele Einheimische haben schlechte Zähne. Ihnen wollen die Vereinsmitglieder helfen. Jede Spende geht zu 100  Prozent in das Projekt.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email