Kein Geld – Tourismusministerium sagt Madrid Fusion Manila im April 2019 ab

Madrid Fusion Manila

Manila, Philippinen – Das Tourismusministerium hat sich endgültig entschieden, die im April 2019 geplante vierte Ausgabe von Madrid Fusion Manila (MFM) aufgrund von Budgetengpässen abzusagen.

Die Absage wurde am Freitag, 16. November 2018 von Tourismusministerin Bernadette Romulo-Puyat bestätigt. Die Agentur werde stattdessen „ihre Ressourcen auf die vielen dringenden Herausforderungen der Branche konzentrieren“, insbesondere in Bereichen, die Unterstützung benötigen, da sie eine Politik des nachhaltigen Tourismus verfolgen.

Für 2019 sagte Puyat, das Ministerium werde „sich voll und ganz der Optimierung seiner Ressourcen widmen und sein Budget für Programme und Projekte bereitstellen, die sich direkt auf die Gemeinde auswirken, insbesondere an der Basis.“

Sie erwähnte die Förderung des Agrotourismus, der nicht nur eine Einkommensquelle bietet, sondern auch für die Entwicklung des ländlichen Raums von entscheidender Bedeutung ist.

Das Tourismusministerium verfügt für 2019 über ein Budget von 3,39 Milliarden Pesos – etwas weniger als die diesjährige Mittelzuweisung in Höhe von 3,48 Milliarden Peso.

Gastronomische Veranstaltung

MFM ist ein dreitägiger Kongress für einheimische und ausländische kulinarische Meister, Studenten und Lebensmittelinteressierte.

Laut seiner Website ist MFM „die erste und einzige asiatische Ausgabe von Madrid Fusión, der wichtigsten gastronomischen Veranstaltung der Welt, die seit 2003 jährlich im spanischen Madrid gefeiert wird.“

Die erste MFM fand im April 2015 unter dem damaligen Tourismusminister Ramon Jimenez Jr. statt, der mit seinem spanischen Veranstalter Foro de Debate und Arum Estrategias Internacionalizacion ein fünfjähriges Memorandum of Understanding unterzeichnete.

Gemäß dem Vertrag muss das DOT eine Franchise-Gebühr von 120.000 US-Dollar jährlich zahlen, um die Veranstaltung in Manila durchzuführen.

Redaktion

 

Print Friendly, PDF & Email