Horror-Unfall in einem Einkaufszentrum – Kleinkind verfängt sich mit Fingern in Rolltreppe

police line

Manila, Philippinen – In einem Einkaufszentrum in Manila kam es zu einem tragischen Zwischenfall, als sich ein kleines Mädchen mit den Fingern in einer Rolltreppe verfing. Das Kind entging wie durch ein Wunder einer Amputation.

Es sollte ein ganz normaler Ausflug ins Einkaufszentrum werden – doch für ein kleines Mädchen aus Manila auf den Philippinen endete eine Fahrt auf der Rolltreppe mit vielen Tränen und Schmerzen. Das kleine Kind geriet nämlich, so ist es unter anderem bei „worldofbuzz.com“ und der australischen Ausgabe von „yahoo.com“ zu lesen, mit der Hand in eine fahrende Rolltreppe.

Unfall auf Rolltreppe: Kind gerät mit Hand zwischen Metallstufen

Das Unglück ereignete sich offenbar, als das Kleinkind an der Hand seiner Mutter die Rolltreppe betrat, den Halt verlor und stolperte. Beim Versuch, den Sturz mit der kleinen Hand abzufangen, geriet das Kind zwischen die Metallstufen und wurde eingeklemmt. Ein Facebook-Video hielt den schrecklichen Unfall fest.

Mädchen auf den Philippinen aus Rolltreppe befreit

Sicherheitsmitarbeiter konnten die Rolltreppe zwar stoppen, doch das herzzerreißend weinende Kleinkind steckte rund zwei Minuten mit der Hand in der mechanischen Treppe fest. Im Video ist zu sehen, wie die Mutter des Kindes das weinende Mädchen zu trösten versucht – doch selbst ein pinkfarbener Luftballon vermochte die Kleine nicht von ihrem Schmerz abzulenken.

Kleinkind von Rolltreppe eingequetscht und doch unverletzt

Schließlich ist erkennbar, wie Rettungskräfte die winzige Hand des Mädchens befreien und das Kind für eine medizinische Untersuchung die Treppe hinauftragen. Wie durch ein Wunder sind noch alle Finger des kleinen Mädchens nach dem Horror-Unfall intakt. Bis auf einige Hautabschürfungen hat das Kleinkind keine schweren Verletzungen davongetragen.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email
Meister Solar