Präsident Xi Jinping veröffentlicht Artikel in philippinischen Medien

dutertei

Manila, Philippinen – Im Vorfeld seines Staatsbesuchs in der Philippinischen Republik hat der chinesische Staatspräsident Xi Jinping in den Zeitungen „Philippine Star“, „Manila Bulletin“ und „The Daily Tribune“ einen Gastbeitrag mit dem Titel „Die neue Zukunft der chinesisch-philippinischen Beziehungen erschließen“ veröffentlicht.

Zwischen China und den Philippinen hätten sich bereits vor über eintausend Jahren Schiffe, Kaufleute und Botschafter miteinander ausgetauscht, schrieb Xi im Artikel. Seit dem Amtsantritt des Präsidenten Rodrigo Duterte gingen beide Länder erneut durch Dialoge und Verhandlungen die Frage um das Südchinesische Meer an. Die bilateralen Beziehungen hatten „nach dem Sturm wieder den Regenbogen gesehen“. Innerhalb der vergangenen zwei Jahre sei China zum größten Handelspartner, zum größten Exportmarkt, zur größten Importquelle und zur zweitgrößten Touristenquelle der Philippinen geworden. Die privaten Investitionen zwischen beiden Ländern und der Austausch zwischen kulturellen Delegationen beider Länder seien aktiver geworden. China habe die Bemühungen der Philippinen zur Drogen- und Terrorbekämpfung unterstützt und viel zum Wiederaufbau der Stadt Marawi nach dem Krieg und zur Wahrung des inländischen Friedens auf den Philippinen beigetragen, hieß es im Artikel.

Das Hauptziel seines Besuchs in den Philippinen sei eine bessere Entwicklung der bilateralen Beziehungen auf einem hohen Niveau, fügte Chinas Staatspräsident hinzu. In diesem Sinne werde er mit seinem philippinischen Amtskollegen Meinungen über die Vertiefung der umfassenden Zusammenarbeit in der neuen Situation austauschen und umfassende Anordnungen ausarbeiten, schrieb Xi in seinem Gastbeitrag für die philippinischen Zeitungen.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email
Meister Solar