Behörden warnen vor dem Verzehr von Meeresfrüchten in Pampanga und Bataan

rote flut

Manila, Philippinen – Das Amt für Fischerei und Wasserressourcen hat die Ernte, den Verkauf und den Verzehr von Schalentieren, die von den Küsten Pampangas und aus neun Bataan-Dörfern stammen, verboten, nachdem die Schalentiere aus diesen Gebieten positiv auf das Gift der roten Flut getestet wurden.

Zu den betroffenen Küsten gehören:

  • Abucay,
  • Balanga,
  • Hermosa,
  • Limay,
  • Orani,
  • Orion,
  • Mariveles,
  • Pilar,
  • Samal.

Das Red-Tide-Toxin kann beim Menschen gastrointestinale, respiratorische und neurologische Störungen verursachen und sogar zu Tod führen.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email