Offizielle Statistik – Im Krieg gegen Drogen fast 5.000 Menschen getötet

drogen toter

Manila, Philippinen – Fast 5.000 Menschen wurden bei Anti-Drogen-Operationen von Regierungsbehörden von Juli 2016 bis Oktober 2018 getötet, wie Regierungsdaten zeigen.

In einem am Dienstag, 27. November 2018 veröffentlichten Bericht der philippinischen Anti-Drogen-Behörde (PDEA) wurden 4 999 Drogenverdächtige getötet, im gleichen Zeitraum wurden 161.584 Personen festgenommen.

Die Daten zeigen zudem, dass die philippinische Anti-Drogen-Behörde und die philippinische Polizei insgesamt 113 570 Anti-Drogen-Operationen durchführten.

Aber nur 8.935 der 42.044 Barangays (Dörfer) wurden für drogenfrei erklärt.

Der PDEA zufolge haben die Strafverfolgungsbehörden 271 Drogen-Treffpunkte und illegale Drogenlabors aufgelöst.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email